Angebote für Jugendliche zwischen Schule und Lehrabschluss

Professionelle Begleitung im externen begleiteten Wohnen = BW1

Die Klienten des begleiteten Wohnens leben entweder in Wohngemeinschaften oder alleine in Studios. Es finden wöchentlich bis zwei Coaching-Termine in den jeweiligen Wohnformen statt. Die Jugendlichen sind verpflichtet an den abgemachten Terminen anwesend
zu sein. In den gemeinsamen Gesprächen werden Themen wie Selbststruktur, Selbstfürsorge, Ordnung und Sauberkeit der Wohnung, Finanzen, Zielsetzung, -Überprüfung und – Erreichung besprochen. Es gilt eine erhöhte Selbständigkeit als vorausgesetzt.

Begleitetes Wohnen nach Bedarf = BW2

Der junge Mensch verfügt bereits über eine eigene Wohnung und benötigt nur in wenigen und einzelnen Bereichen eine punktuelle Beratung. Ein bis zweimal pro Monat findet ein Treffen in der Wohnform der Klientel statt. Daneben gilt die Holschuld. Dies kann telefonisch oder mittels Kurz- oder Sprachnachricht geschehen.